Valmano verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
  • Ab 40 € gratis Versand & 30 Tage Rückgaberecht
  • Sicher und flexibel bezahlen
  • Kundenservice, auch vor Ort
Vorzeitig Weihnachtsgeschenke shoppen und 15€ Rabattcode sichern!

Ist Saphirglas unkaputtbar?

Viele Uhrenhersteller werben damit, dass das Uhrenglas aus Saphirglas besteht. Ist es etwa unzerstörbar? Was hat es damit auf sich? Und was habe ich als Kunde davon?

Ist Saphirglas unkaputtbar?

Das merken sie spätestens dann, wenn Sie mit Ihrer Uhr zum Beispiel eine grob verputzte Wand oder den Reißverschluss Ihrer Jacke streifen: Solche Missgeschicke hinterlassen absolut keine Kratzer auf dem Saphir-Uhrenglas. Warum das so ist, lesen Sie hier in Ihrem VALMANO Magazin.

Glas, das keines ist

Zunächst mal: Das Saphirglas ist genau genommen kein Glas. Tatsächlich handelt es sich um einen Saphir. Zugegeben, einen synthetischen, aber eben doch einen Saphir, hochrein und einkristallin. Perfekt also und trotzdem leider nicht ganz so wertvoll wie die Englischen Kronjuwelen.

Anders als echtes Glas wird Saphirglas aus eingeschmolzenem Aluminiumoxid hergestellt und verfügt über eine kristalline und nicht amorphe Struktur. Das macht es erheblich weniger empfindlich gegenüber Kratzern.

Saphir ist das zweithärteste Material der Welt

Zwar ist ein Saphir (und damit auch das von uns behandelte Uhrglas aus Saphir) mineralogisch betrachtet (ebenso wie der Rubin) ein Korund und daher (mit einer Härte von 9 auf der Mohs-Skala) nach dem Diamant das zweithärteste Material auf der Erde.Trotzdem ist auch dieses Material nicht gänzlich unzerkratzbar: Sehr harte Materialien, wenn sie mit ausreichendem Druck auftreffen, können durchaus Kratzer im Saphir verursachen – aber da braucht es schon beispielsweise einen Granit und einen mächtigen Stoß.

HeißtIst Saphirglas unkaputtbar? kratzfest auch bruchfest?

Aufgrund der kristallinen Struktur ist ein Saphirglas aber nicht ganz so bruch- wie kratzfest, übertrifft heute aber auch in diesem Bereich leicht das Quarzglas. Einen Schlag mit dem Hammer hält es wohl auch nicht aus.

Berichte, dass Saphirgläser nur wegen des Druckunterschieds in Flugzeugen zu Bruch gehen würden, kann man wohl getrost in das Ressort Legenden verbannen.

 

Saphirglas sorgt für Funkeln

Neben der höheren Lebensdauer ist aber ein entscheidender Vorteil auch die Optik: Kenner schätzen den besonderen Glanz, den ein Saphirglas einer Uhr verleiht. Zwar spiegeln sie stärker,was insbesondere unter Wasser die Ablesbarkeit einschränken kann. Jedoch haben sie eben auch ein besonderes „Funkeln“, das Uhren deutlich wertiger erscheinen lässt.

Viele Hersteller wirken dem mit so genannten Entspiegelungen entgegen, wobei die Oberfläche des "Glases" mit einer reflexionshemmenden Schicht "vergütet" wird. Diese Beschichtungen können mit der Zeit in der Wirkung nachlassen - und da sie auch ein wenig von dem besonderen Glanz des Saphirglases nehmen, verzichten einige, zum Teil auch namhafte Hersteller wie zum Beispiel Rolex gänzlich darauf.

Herstellung ist etwas aufwendigerIst Saphirglas unkaputtbar?

So wird schließlich nicht nur durch die edle Herkunft und die aufwändige Herstellung der Mehrpreis gerechtfertigt, auch der Nutzen für den Kunden ist deutlich höher und das Saphirglas trägt wesentlich zur Freude an einer Uhr bei. So kommt ein Saphirglas leicht auf ein zehnfaches der Herstellungskosten eines herkömmlichen Uhrenglases und beeinflusst so (je nach Dicke des Glases) auch den Endpreis einer Uhr entscheidend. Deshalb kommen Saphirgläser normalerweise auch erst bei Uhren ab 300 Euro zum Einsatz.

Bei VALMANO finden Sie viele tolle Uhren mit Saphirglas. Überzeugen Sie sich von unserer Auswahl.